Jetzt wirst du vom Strassenbike zum Trackbike - (Foto: Maurice Foucault)

Umbau Strassenbike zu Rennstreckenbike

Wie baust du dein Strassenmotorrad schnell und einfach für deinen ersten Trackday um? Wir zeigen dir in einfachen Schritten wie es geht.

Du hast dich für einen Trackday angemeldet, hast aber kein Trackbike. Kein Problem du kannst auch mit deinem Strassenmotorrad auf der Rennstrecke fahren. Dafür müssen nur ein paar Kleinigkeiten abgebaut, abgeklebt und überprüft werden.

Für die Rennstrecke müssen die Spiegel weg

Schritt #1


Als erstes werden die Spiegel demontiert oder abgeklebt. Du fragst dich jetzt warum die Spiegel weg müssen, schliesslich willst du ja wissen wer hinter dir fährt. Nein, musst du nicht. Das einzige worauf du achten musst liegt vor dir. Was hinter dir ist, muss dir egal sein. Wer dich überholen will, ist für das sichere Überholmanöver selbst verantwortlich.

Auf dem Track wird ohne Licht gefahren

Schritt #2

Als nächsten Schritt werden die Scheinwerfer, Blinker und das Rücklicht mit Racetape (Panzerband) abgeklebt. Hier machen wir es dir einfacher, statt die Scheinwerfer zu demontieren, klebst du sie einfach ab. Der Grund dafür ist, dass so bei einem Unfall keine Glas- oder Plastikscherben auf der Rennstrecke liegen können und dadurch andere gefährdet werden.

Wichtig: Entweder die Sicherungen rausnehmen oder falls möglich die Glühbirnen entfernen. Würdest du das nicht tun, wird das Racetape von der Wärme weich und der Kleber des Tapes lässt sich nur mit Mühe entfernen. 

Die „Gingeliarbeit“ kannst du dir echt sparen.

– Andrea

Für den Tag auf den Rennstrecke müssen unbedingt die Reifen kontrolliert werden

Schritt #3

Falls du mit dem Motorrad auf die Rennstrecke fährst, was wir nicht empfehlen, beachte, dass die Reifen für deine Heimreise auch noch genug Profil haben müssen. So ein Trackday beansprucht deine Reifen wesentlich mehr, als ein gemütlicher Tag auf den Strassen.

Für den Reifendruck fragst du am besten den Veranstalter vor Ort, welchen Reifendruck er dir empfiehlt. Nicht vergessen nach dem Trackday die Reifen umbedingt wieder aufpumpen, für die Heimreise.

Vom Strassenbike zum Trackbike - (Foto: Maurice Foucault)

Vom Strassenbike zum Trackbike - (Foto: Maurice Foucault)

Bye bye Spiegel, wir schauen nach vorne - (Foto: Maurice Foucault)

Bye bye Spiegel, wir schauen nach vorne - (Foto: Maurice Foucault)

Kein Licht auf der Rennstrecke - (Foto: Maurice Foucault)

Kein Licht auf der Rennstrecke - (Foto: Maurice Foucault)

Licht adieu, Sicherheit geht vor - (Foto: Maurice Foucault)

Licht adieu, Sicherheit geht vor - (Foto: Maurice Foucault)

Reifencheck - (Foto: Maurice Foucault)

Reifencheck - (Foto: Maurice Foucault)

Niemand auf dem Track muss dein Kennzeichen kennen

Schritt #4

Dein Kennzeichen ist auf der Rennstrecke überflüssig. Am besten montierst du den ganzen Kennzeichenhalter ab, oder falls das nicht geht, sichere dein Kennzeichen so gut wie möglich ab. Wenn alle Stricke reissen, kannst du das Kennzeichen ebenfalls mit Racetape abkleben.

Kontrolliere immer Bremsen und Öl bevor du auf den Track gehst

Schritt #5

Wichtig ist das du deine Bremsen genau anschaust, sie werden auf der Rennstrecke anders und auch mehr beansprucht als auf den Strassen. Je nachdem müssen sie bei dir ja auch noch für die Heimreise ausreichen. Überprüfe unbedingt auch deinen Ölstand. Du drehst dein Motorrad auch mal aus auf der Rennstrecke und durch die höhere Drehzahl ist der Motor mehr beansprucht.

Deine Nummer muss niemand wissen - (Foto: Maurice Foucault)

Deine Nummer muss niemand wissen - (Foto: Maurice Foucault)

Almost ready für denn letzten Check - (Foto: Maurice Foucault)

Almost ready für denn letzten Check - (Foto: Maurice Foucault)

Reichen die Scheiben noch aus - (Foto: Maurice Foucault)

Reichen die Scheiben noch aus - (Foto: Maurice Foucault)

Alles muss genau angeschaut werden - (Foto: Maurice Foucault)

Alles muss genau angeschaut werden - (Foto: Maurice Foucault)

Umbedingt Bremsen kontrollieren - (Foto: Maurice Foucault)

Umbedingt Bremsen kontrollieren - (Foto: Maurice Foucault)

Alle Schrauben müssen fest sitzen - (Foto: Maurice Foucault)

Alle Schrauben müssen fest sitzen - (Foto: Maurice Foucault)

Bevor es auf die Rennstrecke geht benötigt es einen kleinen Motorrad-Check

Schritt #6

Nun ist alles demontiert und abgeklebt und dein Motorrad ist fast ready.  Zum Schluss schau dir dein Motorrad nochmals genau an. Sind alle Schrauben fest? Kupplungs- und Bremshebel richtig eingestellt? Voll getankt? Dann fehlt nur noch das Erinnerungsfoto von deinem abgeklebten Motorrad und ab geht’s auf die Rennstrecke. Viel Spass!

Let's go, wir sind ready für die Rennstrecke - (Foto: Maurice Foucault)

Let's go, wir sind ready für die Rennstrecke - (Foto: Maurice Foucault)

In Übersicht

Möchtest du noch etwas lesen?

Weitere spannende Stories