Ob sportlich oder gemütlich – die Tuono 660 ist in beiden Fällen ein absolut geeignetes Mittelklasse-Bike.

Die Aprilia Tuono 660 im Riders-Test

Die Aprilia Tuono 660: eine Sportlerin, ein Anfängerbike oder eine italienische Allrounderin? The Riders haben das Mittelklasse-Bike getestet – das Fazit gibt's in diesem Beitrag.

Pässetouren, Schwarzwald-Action und Regenfahrten – an den «The Riders Tuono Days» wurde die Aprilia Tuono 660 als Mittelklasse-Nakedbike von den Riders-Ambassadoren auf die Probe gestellt. Macht euch euer eigenes Bild anhand des Fazit's nach dem Riders-Test und erfahrt, warum die Tuono nicht nur für actionreiche Fahrten in den Schweizer Pässen, sondern auch als Alltagsbike oder Einsteigermotorrad genau richtig ist.

Video: Dang Mayer
Bilder: Oskar Moyano und Samuel Eggenschwiler
Sponsored by Aprilia Schweiz

Das Fazit zur Aprilia Tuono 660 seht ihr im Videobeitrag zu den The Riders Tuono Days (Video: Dang Mayer)

Die Riders Tuono Days: das Test-Setup

Wenn The Riders ein Motorrad testen, dann richtig – wir haben mit der Aprilia Tuono 660 also nicht nur ein paar wenige Kilometer gemacht, sondern haben das Nakedbike über Pässe, durch den Schwarzwald und sogar (fast) auf die Rennstrecke bewegt. Auch den Regenfahrten konnten wir uns nicht entziehen, was unser Fazit schlussendlich aber umso umfassender und aufschlussreicher gemacht hat. Getestet wurde die Tuono 660, die übrigens das erste Mittelklasse-Nakedbike von Aprilia ist, in verschiedenen Kategorien und, natürlich, in jeder Kategorie vom passenden Riders Ambassador. Die Feedbacks: gnadenlos ehrlich, aber deshalb nicht weniger überzeugt.

Das Video schon gesehen? Lasst euch die Tuono 660 mit den Fazits von den Riders Ambassadoren etwas näherbringen.

Das Video schon gesehen? Lasst euch die Tuono 660 mit den Fazits von den Riders Ambassadoren etwas näherbringen.

Lange Touren mit viel Spass garantiert – das findet auch Jessica nach dem mehrwöchigen Test

Lange Touren mit viel Spass garantiert – das findet auch Jessica nach dem mehrwöchigen Test

Die Fahrmodi haben Jeremy überzeugt – genauso wie der ziemlich komfortable Tempomat

Die Fahrmodi haben Jeremy überzeugt – genauso wie der ziemlich komfortable Tempomat

Die Prüfungskategorien für die Aprilia Tuono 660:

  • Sportlichkeit
  • Fahrgefühl
  • Alltagtauglichkeit
  • Fahrmodi
  • Eignung für eher kleinere Motorradfahrer*innen

Eignet sich die Aprilia Tuono 660 für Supersport-Fans?

Getestet hat dies Sam, alias @bikebro57, den man sonst vor allem auf Kurvenjagd mit seinem Supersport-Motorrad antrifft. Und sein Fazit ist eindeutig und vor allem ziemlich schnell gefallen:

«Die "kleine" Tuono ist ein echtes Spassgerät. Sie überzeugt mit kernigem Sound, sportlicher aber bequemer Sitzposition und drehfreudigem Motor. Aprilia ist mit der Tuono 660 ein Motorrad gelungen, welches sich in engen Kurven sehr gut handeln lässt, in Wechselkurven unglaublich schnell umlegt und trotzdem sehr satt in schnellen und langen Kurven liegt. Das gute Gefühl, welches man für das Vorderrad hat, schenkt viel Vertrauen und lässt schönes Anbremsen bis zum Kurvenscheitelpunkt zu. Was die Tuono 660 an Quirligkeit verliert, gewinnt sie an Präzision, bleibt dabei aber jederzeit so handlich, wie man es von einem 600er Nakedbike erwartet. Nicht wie andere Bikes dieser Klasse, verlangt die Tuono nach höherer Drehzahl um richtig Feuer zu fangen. Da der Sound mit dem der grossen Tuono sehr vergleichbar ist, gibt man ihr diese Drehzahl jedoch sehr gerne. Insgesamt überzeugt die Tuono 660 mit dem sportlichen und dynamischen Charakter des grösseren Bruders, macht das ganze jedoch auch für jüngere und weniger erfahrene Motorradfahrer zugänglicher, ohne den Spassfaktor zu verlieren oder langweilig zu werden. Nicht nur Nakedbikefahrer werden die "kleine" Tuono mögen. Durch die sportliche Fahrweise wird sie auch unter den Supersportlerfahrern zahlreiche Fans finden.»

Volle Italien-Power zum Spezialpreis: Leasing-Special für die Aprilia Tuono 660

Mit dem Spezial-Leasing-Angebot von Aprilia wird die Tuono 660 für dich so erschwinglich wie noch nie – egal ob du sie für Schwarzwald-, Pässe- oder längere Motorradtouren nutzt. Mit monatlichen Kosten ab CHF 98.- bist du dabei.

Mehr erfahren

Die Tuono 600 – eine sportliche Italienerin

Jessica alias @stellastorm_10sp hat sich dem Fahrgefühl der Aprilia Tuono 660 angenommen: wie lässt sie sich handeln? Was kann die Italienerin - welche Charakterzüge machen sie aus?

«Aprilia hat die 95 PS gut ins Nakedbike investiert, somit hat die Tuono 660 auch auf etwas kurvigeren oder gar engeren Strassen gut Ihre Leistung bewiesen. Für mich persönlich liegt die Tuono eher etwas schwerfällig in den Kurven. Heisst genauer, sie will nicht so recht in die Kurven gleiten – sie ist eben eine sportliche Italienerin und wem das gefällt, der sollte diesem Bike auf jeden Fall eine Chance geben. Das allgemeine Handling hat mich überzeugt, durch ihr Leichtgewicht lässt sie sich auch sehr gut im Stand manövrieren. Davon abgesehen wurde von seiten Aprilia viel Technik verbaut, da ist viel Luft nach oben für die Abstimmung des Motorrades auf den Fahrer möglich. Wenn wir schon bei Technik sind: automatisches Abblendlicht, das ist was Tolles und erleichtert einem die Sicht in dunklen Tunnel sowie in der Dämmerung merkbar. Mit einer Tankgrösse von 15 Liter und einer Rechweite mit ca. 300 km ist die Tuono 660 auch für längere Tagestouren geeignet, ohne immer an der Tanksäule stehen zu müssen.»

automatisches Abblendlicht, das ist was Tolles und erleichtert einem die Sicht in dunklen Tunnel sowie in der Dämmerung merkbar.

– Jessica

Die Tuono und ein spassiger Arbeitsweg – passt das? 

Für so manche muss ein Motorrad nicht nur am Wochenende oder am Feierabend Spass machen – sondern teilweise eben auch unter der Woche, auf dem Arbeitsweg oder einfach als Transportmittel von A nach B. Das Fazit zur Alltagstauglichkeit des Nakedbikes von Anja alias @motorlady_:

«Der Sound, die dynamische Fahrweise und die etwas sportlichere Haltung auf der Aprilia Tuono 660 machen die Kurven auf dem Arbeitweg oder zwischen den Meetings zu einem perfekten Erholmoment. Gleichzeitig sind Tempomat und die Naked Bike ähnliche aber dennoch sportliche Sitzposition optimal, wenn man im Alltag mal schnell von A nach B kommen muss. Gepäckmöglichkeiten, die bei einem Kauf gleich mitbestellt werden können, bieten ausreichend Platz für Gepäck für einen Arbeitstag mit Laptop, Unterlagen und vielleicht den ein oder anderen Wechselklamotten. Und übrigens: manövrieren lässt sie sich wunderbar, auch in verwinkelten Parkmöglichkeiten in der Stadt.»

Die Aprilia Tuono 660 überzeugt nicht nur mit drei Farbvarianten, sondern genauso mit drei Fahrmodi.

Die Aprilia Tuono 660 überzeugt nicht nur mit drei Farbvarianten, sondern genauso mit drei Fahrmodi.

Individuell oder nach Voreinstellung: Fahrmodi nach Belieben

Mit den drei Fahrmodi, die bei der Tuono660 integriert sind, ist eine individuelle Einstellung bis ins Detail möglich – ohne einen zu überfordern. Das Fazit dazu zieht Jeremy alias @pistonrider_:

«Bei der Tuono 660 musste ich mich nie zwischen längeren Pässetouren oder einer kurzen, sportlichen Feierabendfahrt entscheiden. Das Bike bietet mit den Gepäcktaschen gut Platz, um Regenschutz, Kameras, Kleider, Laptop etc. mitzunehmen. Gleichzeitig ist die Tuono 660 aber auch super wendig und macht mega Spass in den Kurven. Die verschiedenen Modis kannte ich von meinem Motorrad her nicht und fand es daher spannend, diese zu testen. Im «commute»-Modus fährt sie sich etwas gemütlicher, während der «dynamic»-Modus eher sportlich und etwas härter zu fahren ist. Der «individual»-Modus ist für all diejenigen super geeignet, die sich den eigenen Fahrstil bis ins Detail mit dem Bike in Übereinstimmung bringen möchten. Zudem bietet der Tempomat auf längeren Touren zwischendurch etwas Entspannung – und alles in allem sind alle technischen Features zwar vorhanden, aber nicht überfordernd, sondern einfach zu bedienen. Das Bike ist eine super Zwischenlösung für Personen, die sich nicht auf ein Naked oder eine Rennmaschine festlegen möchten.»

Fabienne hat sich schnell mit der Höhe des Bikes angefreundet und war trotz nur einseitigem Abstehen sicher unterwegs.

Fabienne hat sich schnell mit der Höhe des Bikes angefreundet und war trotz nur einseitigem Abstehen sicher unterwegs.

Auch sportlich kann sie, die Italienerin – Sam scheint's zu gefallen

Auch sportlich kann sie, die Italienerin – Sam scheint's zu gefallen

Perfekt für den Alltag und für spassige Arbeitspausen – aber Achtung: Suchtgefahr, meint Anja.

Perfekt für den Alltag und für spassige Arbeitspausen – aber Achtung: Suchtgefahr, meint Anja.

Die Tuono 660 – geeignet für klein und gross?

Nein, mit dem 125er-Führerschein darf man das Naked Bike zwar nicht fahren – das heisst aber nicht, dass sie nicht doch auch für kleinere Personen geeignet ist. Fabienne alias @fabi_600rr hat sich selber davon überzeugen lassen:

«Mit der Sitzhöhe von 82cm musste ich mich in den ersten paar Minuten erst zurechtfinden, denn Abstehen mit beiden Füssen ging nicht. Durch die Leichtigkeit des Bikes und Dani Pedrosa als mein Mantra erlang ich jedoch schnell das Vertrauen in das Motorrad. Die verschiedenen Modi haben von Beginn an mein Interesse geweckt – also Dynamic-Modus rein und ab in die Pässe. Fahrspass garantiert. Die engen Kurven meisterte sie wirklich hervorragend, dies jedoch höchstens im 2. Gang. Auch den Unwettertest mit starkem Regen und Nebel hat sie ebenfalls bestanden. Das wechselnde Display und Abblendlicht je nach Lichtverhältnissen fand ich sehr hilfreich und angenehm. Fazit: Durch die Leichtigkeit und Wendigkeit ist die Tuono ein tolles Motorrad für kleinere Personen.»

Das Fazit: überzeuge dich selbst von der Tuono 660

Wenn du dich zwischen einem Supersportler und einem Naked Bike nicht entscheiden kannst, ein Spassmobil suchst, das einfach zu handeln ist oder ganz einfach einen treuen Allround-Begleiter an einer Seite wissen möchtest, dann wird dich die Aprilia Tuono 660 ziemlich sicher überzeugen. Das hochtourige Fahren sorgt zudem für den richtigen Sound – aber am besten überzeugst du dich ganz einfach selber davon. Probefahrt buchen  und los geht's – worauf wartest du noch?

In Übersicht

Möchtest du noch etwas lesen?

Weitere spannende Stories